Pfarre Windhag

Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben. 

Dieses Bibelwort (Mt 5,14) trifft augenscheinlich auf unser Dorf und unsere Pfarre Windhag zu. 

Die herrliche Lage und das Eingebettet Sein in unsere Stadt Waidhofen/Ybbs und das Most-
viertel sind ein besonderes Geschenk, das wir immer wieder auskosten dürfen.


Im Gegensatz zum bekannten Zitat „Was war zuerst da: die Henne oder das Ei?“  bleibt diese Frage nicht offen sondern es lässt sich die historische Entwicklung von Gemeinde und Pfarre WINDHAG gut nachweisen.

"Windhag" (Sh: 711m) wird erstmals 1225/1230 urkundlich überliefert und geht aus der Passauer Schenkung an das Stift Seitenstetten hervor, die innerhalb der großen Pfarre Aschbach auch das Pfarrgebiet Allhartsberg (und damit auch Sonntagberg und Windhag) umfasst hat. 

1408 wird Windhag als "Sand Niclaspfarre" bezeichnet.

1474 wird Windhag aus der Pfarre Allhartsberg herausgelöst und als eigene Pfarre gegründet, wobei dem Pfarrer von Allhartsberg weiter das Vorschlagsrecht für die seelsorgliche Betreuung vorbehalten bleibt. Erst ab 1517 bekam der Abt von Seitenstetten das Recht, die Pfarre mit einem Welt- oder Ordens-
priester zu besetzen. Seither ist die Pfarre Windhag dem Stift Seitenstetten inkorporiert. 


Die Kirche stammt aus dem 14. Jahrhundert, ein Erweiterungsbau aus 1474,  der Hochaltar mit einer Statue des Pfarr- und Kirchenpatrones "Nikolaus v. Myra"aus dem Jahre 1708.
Seit 1813 existiert in Windhag eine Schule.




   
Im Pfarrgebiet findet sich die Filialkirche zum hl. Ägidius am Walcherberg.
Die heutige Kirche wurde 1526 geweiht und 1632 erweitert. Heute erfreut sich dieses Kleinod großer Beliebtheit und wird gerne für Hochzeiten genutzt.


Die jüngste strukturelle Veränderung erfährt die Pfarre Windhag im Jahre 2011. Hier tritt sie analog dem Pastoralkonzept des Stiftes Seitenstetten in eine Pfarrpartnerschaft mit der Pfarrgemeinde Sonntagberg.

Über die regen Aktivitäten in all den Gruppierungen die unser eigenständiges Pfarrleben wesentlich tragen und das breitgefächerte Engagement quer durch die ganze Pfarrgemeinschaft informiert sie unsere Pfarr-WEB-Site.

Blättern sie >hier< hinein.

 

Wetter

Sonne und Wolken

Das Wetter heute: Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken.

Quelle:ZAMG-Innsbruck / Biohof Ebenbauer

Hintergrundfoto
© Franz Wagner

Großansicht